Seelsorge-Tag 2017

Samstag, 21.10.2017, 10 - 16 Uhr

Thema: Krankmachende Gottesbilder und ihre Überwindung

Bilder haben Macht. Sie bilden nicht nur etwas ab, sondern sind wirksam, wirklich, schaffen Wirklichkeit. Das gilt gleichermaßen für Bilder von Menschen, wie Bilder von Gott. Trifft ein in Verkündigung und Lehre verzerrtes Gottesbild auf "gesunden Boden" eines Menschen, ist seine verhängnisvolle Wirkung eher begrenzt. Mitunter aber ist der Boden durch frühe Erfahrungen "verseucht" und selbst aus theologisch und pädagogisch verantwortlicher Verkündigung entstehen falsche Gottesbilder. Sie engen die Persönlichkeitsentfaltung ein oder zerstören gar das Leben. Wie ein trockener Schwamm saugen solche Menschen Bibelstellen auf, welche drohen oder Angst machen und überlesen jene Texte oder deuten sie um, die Freiheit, Stärke und gesundes Selbstbewusstsein verleihen. Diese Entstehung krankmachender Gottesbilder wird exemplarisch anhand der häufigsten und verheerendsten Verzerrungen aufgezeigt. Wie können sie in Seelsorge, Beratung und Verkündigung überwunden werden? Welches Korrektiv geben die biblischen Texte selber?

Referent: Olaf Kormannshaus, Berlin,
Dozent für Praktische Theologie/Hochschule Elstal i.R. ,
Leiter des Instituts für Seelsorge und Psychologie Elstal i.R. ,
Pastor u. Dipl.-Psychologe

Kosten: 25 €/Person (ohne Mittagessen)
Organisation: Seelsorge-Team der FeG Bad Schönborn
Anmeldung bei Ute Meiswinkel