Wir haben gewählt

Stefan Fetzner neuer Kinder- und Jugendreferent

Von diesen Mitgliedern (und zahlreichen Briefwählern) wurde Stefan Fetzner am 2.Juli berufen

Zu einer außerordentlichen Gemeindeversammlung hatte Pastor Volker Nieland alle Mitglieder der FeG Bad Schönborn eingeladen. Am Donnerstag, den 2. Juli, traf sich ein großer Teil der Mitglieder im Gottesdienstraum der FeG und es gab nur einen Tagesordnungspunkt: die von der Gemeindeleitung vorgeschlagene Wahl von Stefan Fetzner zum "Leiter der Kinder- und Jugendarbeit". Mit über 100 Kindern im sonntäglichen Kindergottesdienst und fast 50 dazugehörigen ehrenamtlichen Mitarbeitern für den Kindergottesdienst, mit NG Bistro, 50 Jugendlichen in Kleingruppen und vielen anderen Aktivitäten war uns allen klar, dass wir hier Verstärkung brauchen. Schon seit Jahren waren wir auf der Suche sowohl nach der Finanzierung einer weiteren Stelle als auch nach der geeigneten Person. Zur Finanzierung haben viele Gottesdienstbesucher sich verpflichtet, regelmäßig einen Betrag an die FeG zu spenden, so dass wir mit den zugesagten Spenden eine Halbtagsstelle finanzieren und anbieten konnten. Aber diese Großzügigkeit vieler war auch ein Problem: Wer sucht eine Halbtagsstelle? So gestaltete sich unsere Suche als mühsamer und schwieriger als zunächst vermutet. Manchen aussichtsreichen Kandidaten haben wir abgesagt, manche aussichtsreiche Kandidaten haben uns abgesagt. Es gab viele interessante Kontakte - unter anderem via Skype sogar bis nach Sydney in Australien. Aber nun sind wir endlich soweit: Stefan Fetzner wird mit seiner zukünftigen Frau Annika nach Bad Schönborn ziehen und ab Oktober 2009 die Kinder- und Jugendarbeit der FeG Bad Schönborn leiten. "Das ist ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der FeG!", sagte Pastor Volker Nieland. "Wir haben immer gesagt, dass wir den Bereich Kinder- und Jugendarbeit auch personell verstärken wollen. Nun ist es endlich soweit." Stefan Fetzner hatte sich im Gottesdienst vorgestellt, hatte mehrmals mit Pastor Volker Nieland, mit der Gemeindeleitung und mit den verantwortlichen Leitern der Kinder- und Jugendarbeit gesprochen und alle waren sich einig Er könnte es werden! Bei der Gemeindefreizeit auf der Burg in Altleiningen in der letzten Woche hatten dann alle, die mitgekommen waren - und das waren über 160 Menschen! - die Gelegenheit, Stefan noch besser kennen zu lernen und sich selbst einen Eindruck von dem möglichen neuen Mitarbeiter zu machen. Auch hier fiel der Eindruck positiv aus, besonders auch bei den vielen Jugendlichen.

Zwei Wochen vor der Wahl stellte sich Stefan den Fragen der Gemeinde

Bei der Gemeindeversammlung konnten dann alle anwesenden Mitglieder nach der Aussprache in geheimer Wahl abstimmen. Wer nicht dabei sein konnte, hat die Möglichkeit der Briefwahl nutzen können. Das Ergebnis war eindeutig - Stefan Fetzner wird unser zweiter hauptamtlicher Mitarbeiter. Nach Wahl und Auszählung rief Pastor Volker Nieland den zukünftigen Kollegen an, um ihm von der Berufung zu erzählen und ihm zu gratulieren. "Nimmst Du unsere Berufung an?", fragte er ihn, und Stefan hat mit "Ja!" geantwortet - was uns alle nicht überrascht hat.

Wir freuen uns auf die Verstärkung bei der Mitarbeit. Und wir freuen uns über die vielen Kinder und Jugendlichen, die in unserer Gemeinde tolle Leute kennen lernen können, die viel gemeinsam unternehmen und ausprobieren können, die miteinander und voneinander lernen können, dass die Sache mit Jesus wirklich cool und wichtig für jeden ist und die erste wichtige Schritte auf ihrem selbstbestimmten Lebensweg in guter Gemeinschaft und mit dem Segen Gottes gehen können.